©Hintergrundfoto: Andreas Gärtner
Facebook

Susanne Blumenthal studierte Deutsch, Schulmusik und Dirigieren in Mainz, Köln, Essen und Frankfurt. 2007 gewann sie den 1. Preis beim Dirigentinnen-Wettbewerb der Bergischen Symphoniker, erhielt ein Stipendium des Landes NRW und leitete dort diverse Konzertproduktionen.


2009/10 war sie Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie, wo sie insgesamt 14 Konzertproduktionen u.a. in Zusammenarbeit mit Helmut Lachenmann, Hans Zender, Nicolaus A. Huber und Friedrich Cerha leitete.


Sie ist Dirigentin des Nachfolgeensembles mam.manufaktur für aktuelle musik und des EOS Kammerorchesters Köln. Sie übernahm mehrfach die Assistenz bei Produktionen mit Beat Furrer und wurde wiederholt für die Musikalische Leitung ans Schauspiel Frankfurt engagiert. 2011 gewann sie mit ihrem Konzept Timeshift die Ausschreibung „Fond experimentelles Musiktheater“ und leitete die Produktion an den Städtischen Bühnen Münster mit großem Erfolg.

 

Die Leitung des Philharmonischen Chores Bochum obliegt ihr seit der Spielzeit 2013/14. Zudem unterrichtet Susanne Blumenthal seit dem WS 14/15 Orchesterdirigieren an der Musikhochschule Leipzig.

 

www.susanneblumenthal.com